Zuteilautomat

Beschreibung

CYRUS Zuteilautomaten dienen zur Vereinzelung und Zuführung von Knüppeln zu Schmiedepressen oder zum vorgeschalteten Erwärmerofen. Die Knüppel, oft auch als Noppen oder Stangen bezeichnet, können ganz unterschiedliche Abmessungen haben. Verarbeitet werden sowohl Rund- als auch Vierkant-Knüppel.

Die Knüppel werden als Schüttgut in den Zuteilautomaten eingefüllt und aus dem Haufwerk heraus über Wendelgänge zum oben liegenden Auslauf der Maschine gefördert. Hierzu wird der Zuteilautomat mit Hilfe von Vibrationsantrieben in Schwingungen versetzt. Die Wendel selbst und die im Bereich der Wendelgänge angeordnete Abweiser sorgen dafür, dass die Knüppel am Auslauf vereinzelt ankommen abgegeben werden. Die Abweiser werden projektspezifisch an das jeweilige Produktprogramm angepasst.

Anwendung

Beschickung: Meist mit Hebe-/Kippgerät (oder Stapler mit Kippvorrichtung) und Speicherschwingrinne

Systembedingt kann es an den Abweisern des Zuteilautomaten dazu kommen, dass Lücken im Förderfluss entstehen. Diese werden teilweise bei der weiteren Förderung auf den Wendelgängen wieder geschlossen, es können aber auch am Auslauf vereinzelt Lücken auftreten. Der nachfolgende Prozess erfordert in der Regel eine kontinuierliche Materialzuführung. Daher kommt im direkten Anschluss an den Zuteilautomaten häufig eine schmale Magnet-Schwingförderrinne (Link) als Puffer zum Einsatz, die etwas schneller fördert als der Zuteilautomat und damit ggf. entstehende Lücken wieder schließen kann.

Technik

Zu unterscheiden sind Innenwendler (CYRUS CZI) und Außenwendler (CYRUS CZA). 

Innenwendler (CYRUS CZI) werden überwiegend zum Vereinzeln und Sortieren eingesetzt und werden häufig mittels Kistenbefüllung beschickt. Außenwendler (CYRUS CZA) werden dosiert befüllt und sind in Ihrer Fähigkeit große und lange Knüppel zu transportieren gegenüber dem Innenwendler etwas eingeschränkter. Ein Außenwendler kann neben dem Vereinzeln, auch als Förderorgan zum Überwinden großer Höhenunterschiede eingesetzt werden.

Je nach Baugröße des Zuteilautomaten können Knüppel bis zu einer Länge von 850 mm verarbeitet werden. Durchmesser bzw. Vierkant-Eckmaße von 20 bis 200 mm sind möglich.

Die Fördergeschwindigkeit des Knüppels am Auslauf beträgt typischerweise ca. 80 mm/s. Mit der Knüppellänge ergibt sich daraus die Taktzeit, für einen 500 mm langen Knüppel z.B. 6-7 s.

Schulte Strathaus GmbH & Co. KG - Solutions Clean and green