Schwingförderer mit Schubkurbelantrieb

Schwingförderrinnen sind Fördereinrichtungen, bei denen mittels gerichteter Schwingungen das Fördergut transportiert werden kann. Dabei handelt es sich um robuste Schweiß- / Schraub-konstruktionen in schwingfester Ausführung. Die genaue Beschaffenheit der Schwingförderrinnen wird den jeweiligen Einsatzbedingungen gerecht und ist gemäß Kundenvorgaben ausgeführt. Bei den Resonanzschwingrinnen und sonstigen Schwingförderstrecken wird ein optimiertes System verwendet, das Gesamtförderstrecken für den Transport über größere Entfernungen und den Einsatz in der Verfahrenstechnik zuläßt.

Beispielhaftes Modell

Leserinne SR 1.400 x 8.000

Technische Daten:
Breite: 1.400 mm
Länge: 8.000 mm
Förderrichtung: reversierbar
Förderung: Motorblöcke, Gußprodukte etc.
Antrieb: Wellen mit Vorgelege und Drehstrommotor

Merkmale

  • Flachbauweise reversierbar
  • Geringer Verschleiß
  • Stabile Ausführung
  • Produktschonender Transport
  • Förderguttemperatur bis 500°C

Vorteile

  • Geringe Betriebskosten
  • Platz sparend
  • Hohe Betriebssicherheit
  • Hohe Standzeit
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Technik

  • Längen der Einzelmaschinen bis zu 15 m
  • Als Leserinne in Gießereiausführung
  • Breiten von 300 bis 1.500 mm

Einsatzgebiete

  • Einsatz als Leserinne in der Gießereiindustrie
  • Als Förderstrecken in folgenden Industrien:
  • Gießerei, Holz, Lebensmittel, Pharma / Chemie, Recycling,
  • Schmiede, Stahl- und Hüttenwerke, Steine / Erden
Schulte Strathaus GmbH & Co. KG - Solutions Clean and green